Niederlage im letzten Heimspiel

Der HC Wohlen verliert das letzte Heimspiel der Saison gegen das zweitplatzierte Herrischried aus Deutschland und begräbt somit der letzte Funken Hoffnung auf die Play-off Qualifikation.

Schon vor der Partie war klar, der HC Wohlen braucht drei Punkte, um überhaupt noch hoffen zu können. Bald war klar, dass dies ein schwieriges Unterfangen wird. Der Ex-Wohler Kadri Presheva, welcher längere Zeit gesperrt war, konnte wieder mittun und dies kamen die Einheimischen schnell zu spüren. Bereits nach acht Minuten entwischte eben dieser und schoss die Hotzenwälder in Führung. Die Freiämter waren zu passiv in der Abwehr und so wurde es Mal für Mal gefährlich vor dem eigenen Kasten. Hoffmann erhöhte wenig später zum 0:2. Nach der ersten Pause war es dann erneut Presheva, welcher traf. Doch nun war auch Wohlen in der Partie angekommen. Siegwart und Amstutz waren für die Anschlusstreffer verantwortlich und gestalteten das Spiel wieder spannend.

Die Gastgeber kämpften sich zurück und übernahmen das Spieldiktat auch im Schlussabschnitt. Herrischried hatte aber trotzdem immer eine Antwort bereit und erhöhte die Führung in der 48. Minute wieder. Wieder hiess der Torschütze Kadri Presheva. Zwei Minuten später tankte sich Meyer über das ganze Spielfeld und legte die Scheibe quer zu Wernli, welcher einnetzten konnte. Es war noch alles drin, bis die Herrischrieder, nach einer nicht geahndeten Offsidestellung, zum Konter kamen und die Partie mit dem 3:5 für sich entschieden. Anschliessend war die Luft bei Wohlen draussen. Benötigte man doch alle drei Punkte, um noch im Rennen zu bleiben. Vlk und Kohler waren dann noch für die Schlusspunkte verantwortlich und erhöhten das Resultat auf 3:7.

Das Fazit von Coach Strebel nach dem Spiel: «Wir agierten zu Beginn zu passiv und wurden dafür von einem sehr stark aufspielenden EHC Herrischried bestraft.» Den Wohler bleibt nun noch eine Auswärtspartie gegen den EHC Lausen, um den dritten Tabellenplatz zu festigen und das Cup Viertelfinale (auswärts gegen EHC Zuchwil-Regio). Dort könnten die Huskys ihre Saison trotz verpasster Play-off Qualifikation noch verlängern.

HC Wohlen Freiamt – EHC Herrischried 3:7 (0:2, 2:1, 1:4)

Schüwo Park, Wohlen- 63 Zuschauer – SR Egner, Lauper

Tore: 8. Presheva K. (Preuss) 0:1, 13. Hoffmann (Bächle, Preuss) 0:2, 23. Presheva K. (Hoffmann) 0:3, 31. Siegwart (Amstutz, Sulser) 1:3, 39. Amstutz (Siegwart) 2:3, 48. Presheva K. (Huber) 2:4, 50. Wernli (Meyer) 3:4, 53. Preuss (Presheva K.) 3:5, 56. Vlk (Presheva E.) 3:6, 58. Kohler 3:7

Strafen: HC Wohlen Freiamt 7mal 2 Minuten, EHC Herrischried 2mal 2 Minuten

HC Wohlen Freiamt: Klaas, Pfiffner, Schmuki, Andrist, Vetter, Meyer, Gubler, Frei, Siegwart, Gnepf, Brünisholz, Amstutz, Wernli, Steuri, Gisler, Sulser, Reusser

EHC Herrischried: Mendelin, Zourek, Willemin, Bruder, Heuting, Schäuble, Hoffmann,Unger, Preuss, Presheva E., Lippold, Preheva K., Vlk, Huber, Bächle, Kohler, Haas, Adler