Zuhause weiterhin makellos

Am Samstag empfing der HCW den SC Reinach zum Kantonsduell. Die Wohler blieben Ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten mit einem souveränen Auftritt 6:2 und bleiben somit zu Hause weiterhin ohne Punktverlust.

Es ist fast schon Tradition, dass sich im Spiel der zwei Aargauer Mannschaften zum Bruderduell kommt. Patrick Siegwart, Spielertrainer des HC Wohlen, und Thomas Siegwart, Trainer des SC Reinach, lassen keine Geheimnisse über die Spieltaktik zu. Das man sich kennt, war vor allem im ersten Drittel sichtbar. Wohlen nahm zwar das Zepter in die Hand, wurde jedoch durch die defensive Spielweise der Oberwynentaler neutralisiert. Es dauerte bis in die 10. Minute bis Brünisholz und anschliessend Gisler die Wohler mit einem Doppelschlag in Führung brachten.

Die Pausenansprache vom «Reinacher-Siegwart» schien die Wirkung nicht zu verfehlen. Fehlmann traff zum Anschlusstreffer, was der Startschuss für ein torreiches zweites Drittel war. Zuerst erhöhte «Wohler-Siegwart» in Unterzahl auf 3:1, ehe Reinach wieder den Anschluss herstellte. Wohlen führte zwar, zeigte aber über weite Strecken nicht das Eishockey, was Coach Bruno Strebel sehen möchte. Er nahm sein Timeout und stauchte die Mannschaft ordentlich zusammen. Dies verfehlte die Wirkung keineswegs. Die Wohler hatten anschliessend mehrere Möglichkeiten im Powerplay zu agieren. Dies nutzten die Gastherren eiskalt und erhöhten das Resultat mit zwei Toren auf 5:2.

Im Schlussabschnitt war es Topscorer Wernli, welcher in der 46. Minute mit seinem zweiten persönlichen Treffer an diesem Abend den Sack zumachte. Reinach war nicht mehr in der Lage zu reagieren und bleibt mit dem einen Punkt nach drei Partien auf dem zweitletzten Platz stehen. Sicher nicht das, was sich Thomas Siegwart für seine Reinacher wünscht. Patrick Siegwart hingegen ist zufrieden mit der Wohler Ausbeute nach 4 Partien (3 Siege) und freut sich über den zweiten Tabellenrang. Das nächste Spiel absolvieren die Freiämter in einer Woche auswärts in Rheinfelden beim Tabellensechsten.

HC Wohlen Freiamt – SC Reinach 6:2 (2:0, 3:2, 1:0)
Schüwo Park, Wohlen – 120 Zuschauer – SR Frey, Schmidt

Tore: 10. Brünisholz (Sulser) 1:0, 11. Gisler (Frei, Meier) 2:0, 27. Fehlmann (Keusch) 2:1, 30. Siegwart (Schmuki) 3:1, 33. Oberson (Hauenstein) 3:2, 35. Steuri (Siegwart, Wernli) 4:2, 40. Wernli (Siegwart, Steuri) 5:2, 46. Wernli (Siegwart, Steuri) 6:2

Strafen: HC Wohlen Freiamt 4mal 2 Minuten, SC Reinach 5mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten

HC Wohlen Freiamt: Reusser, Schmuki, Amstutz, Wernli, Andrist, Steuri, Meier, Pfiffner, Brünisholz, Vetter, Gisler, Siegwart, Frei, Sulser, Meyer, Gnepf, Klaas

SC Reinach: Christen, Kummli, Riechsteiner, Lüscher, Divicenzo, Wassmer, Rupp A., Rupp M., Troxler, Zimmermann, Fehlmann, Keusch, Hauenstein, Augstburger, Taiana, Tschumper, Oberson, Meier, Luginbühl